Was ist ein Gassenhauer?

„Gassenhauer Reloaded“ steht in meinem Logo. Reloaded, das ist englisch und bedeutet in diesem Zusammenhang soviel wie „neu aufgelegt“. Aber was sind Gassenhauer? Ich habe es schon oft in Gesprächen mit meinen Kunden erlebt, dass sie meine Dienstleistung als Alleinunterhalter in Anspruch nehmen wollen, aber nicht wissen, was Gassenhauer sind. Tatsächlich ist dieser Begriff in letzter Zeit selten verwendet worden.

Gassenhauer, das meint laut Wikipedia: eine „umgangssprachliche Bezeichnung für einen Hit im Sinne von „Bestseller“; ein populäres Lied, einen Schlager“. Ich würde Gassenhauer auch als „Evergreen“ bezeichnen, laut Wikipedia ähnlich definiert als „beliebtes Musikstück, dessen Veröffentlichung mehrere Jahre oder gar Jahrzehnte zurückliegt und das dennoch von den Medien häufig gespielt und von den Hörern gerne gehört wird“.

Was ist ein Gassenhauer?

Wenn Ihnen diese Definitionen aus Wikipedia noch nicht weiterhelfen und Sie sich immer noch fragen: Was ist ein Gassenhauer? Dann will ich es noch einfacher formulieren.

Ein Gassenhauer ist beispielsweise ein Oldie. Bekannte Songs von den Bee Gees etwa. Oder von den Beatles, von Elvis Presley und so weiter. Ein Gassenhauer kann aber auch ein deutscher Titel von Marius Müller Westernhagen oder Udo Jürgens sein. Glauben Sie mir, wenn man Westernhagens „Sexy“ oder Jürgens‘ „Aber bitte mit Sahne“ spielt, dann singen die Menschen mit.

Vielleicht ist das die beste Definition: Wenn das Publikum mitsingt, auf die Tanzfläche geht oder wenigstens hinhört und/oder mitsummt, dann handelt es sich mit Gewissheit um einen Gassenhauer.

Was ist ein Gassenhauer?
Was ist ein Gassenhauer? Sieben weiße und fünf schwarze Tasten, damit kann man sie alle spielen – die großen Hits. FOTO: MARTIN SCHÜLBE

Warum ein Alleinunterhalter Gassenhauer spielen sollte

Das alte Problem, das jeder Musizierende hat, der sein Publikum mitreißen sollte: Die Menschen wollen unterhalten werden. Und mit Musik, die keiner kennt, kann man nicht unterhalten. Also muss man als Alleinunterhalter solche Titel spielen, die bekannt sind.

Mein Credo von Anfang an – ich bin Alleinunterhalter, seit ich 18 Jahre alt bin – war, dass ich nur Songs spiele, die bekannt sind. Mein Publikum sollte im besten Fall jeden meiner gespielten Titel mitsingen können. Und meine Rechnung ist aufgegangen: Nur in seltenen Fällen habe ich die Stimmung bei meinen Auftritten nicht „an den Siedepunkt“ bringen können. Was ein Siedepunkt ist? Schauen Sie doch mal bei Wikipedia nach … kleiner Scherz 🙂